Projektbeschreibung

EUKI-Projekt
Europäische Klimaschutzinitiative

Ziele des Projektes sind die Erhöhung des Umfanges der Nutzung erneuerbarer Energien, die Förderung von Energieeffizienzmaßnahmen sowie die Reduzierung der vom Menschen verursachten CO2 Produktion.
Die Verringerung des menschlichen Einflusses auf das Klima liegt in der Verantwortung aller Bürger und die Möglichkeit, gemeinsam Energieeffizienz- und Energiesparmaßnahmen zu ergreifen, ist ein wichtiger Schritt in dieser Angelegenheit.

Kekava, Bordesholm und Gostyn hatten sich bereits 2018 um die Teilnahme an dem Programm der EU beworben. Im Dezember 2020 erging der positive Bescheid zur Teilnahme am Europäischen Klimaschutzprojekt.

Wappen kekava
wappen bordesholm
Wappen Gostyn PL

Das Projekt ist auf den Zeitraum  von Dezember 2020 bis Dezember 2022 angelegt und umfasst eine Förderung jeder Gemeinde von rd. 100.000 €.
Der Eigenanteil Bordesholms beträgt 18.000 €.

Vorgesehene Maßnahmen:

1. Erstellung eines Energiemanagementplanes
Hier geht es um ein weitreichendes Dokument, das als langfristige Planungsressource dient und dazu verwendet wird, den Weg in eine sichere, kosteneffiziente und nachhaltige Energiezukunft zu gehen.  Ziel ist es, eine optimale Energiebeschaffung und -nutzung zu erreichen und zu erhalten sowie Energiekosten und -verschwendung  zu minimieren und damit auch die Umweltauswirkungen zu minimieren.
Der kommunale Energiemanagementplan kann vier Hauptsektoren umfassen, die von der Gemeinde direkt beeinflusst werden können (Energieerzeugung, kommunale Gebäude, Straßenbeleuchtung und kommunale Fuhrparks einschl. öffentliche Verkehrsmittel).

2. Erstellung von Energieaudits
Im Rahmen des Projektes in Bordesholm kann das für bis zu drei Gebäude, u.a. Hans-Brüggemann-Schule, umfassen.

3. Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
Als Themen stehen hier z.B.  Energieeffizienz und CO2 Reduzierung im Mittelpunkt.

4. Schulprojekt
a) Einbindung in den Unterricht (Sensibilität wecken, Handlungsplan erarbeiten, Vorschläge entwickeln, Verhalten ändern)
b) bauliches Projekt zur Minderung des Energieverbrauches (Austausch herkömmlicher Beleuchtung durch LED)
c) Energieaudit

5. Bürgerberatung individuell
a) zu Energieeinsparungsmöglichkeiten
b) zur Möglichkeit, CO2-Einsparungen zu erreichen

6. Publikation
Information über das Projekt sollen über verschiedene Kanäle veröffentlicht werden, z. B. Presse, Homepage.
Es geht darum, Bürger*innen für die Themen zu interessieren, zu sensibilisieren und zum Mitmachen aufzufordern.

 

Hinweis:
Das Projekt ist jetzt angelaufen. Corona wirkt sich natürlich auch darauf aus. Manche Arbeitsschritte werden schwieriger. Dennoch  sind die Organisatorinnen und Organisatoren vom Erfolg des Projektes überzeugt.

An dieser Stelle wird künftig laufend über das Projekt in allen seinen Facetten berichtet werden. Seien Sie gespannt!